Skip to main content

Viele Wärmepumpentrockner Tests für Sie.

Wärmepumpentrockner Test 2016 & Testsieger

Wäschetrockner kaputt? Geprüfte Wärmepumpentrockner im Test finden Sie bei uns ganz einfach – vom Spartipp bis zu unserem Wäschetrockner Testsieger 2016:

  • Testsieger von Testmagazinen und Stiftung Warentest
  • Beliebteste / Besteller Wärmepumpentrockner Online Vergleichen
  • Wichtigste Eigenschaften wie Füllmenge und Verbrauch im Vergleich

Wir haben für Sie die Testsieger Wäschetrockner / Wärmepumpentrockner im Test 2016:

Testsieger- Unser Preistipp! ⇛ Siemens WT46W261 im Test – Preistipp & Besteller! ⇚

549,00 € 999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen

Testsieger A+++ Bauknecht TK EcoStar im Test

464,00 € 1.149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Testsieger 7 kg Siemens WT46W564 im Test

692,00 € 889,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Testsieger 9 kg Bosch WTW87540 im Test

694,90 € 1.049,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Testsieger 6 kg Bosch WTW86361 EcoAvantixx im Test

879,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen

Unser Tipp: Die Energieeffizienzklasse Verglichen lohnt sich.

Wäschetrocknen ist heute umweltschonend und benötigt aufgrund enormer technischer Fortschritte nur noch relativ wenig Energie – vorausgesetzt Sie wählen die einzig effiziente Trocknerbauart: Wärmepumpentrockner.

Was ist ein Wärmepumpentrockner 2016?

Sie sehen hier einen Wärmepumpentrockner gut an der Pumpe unten zu erkenne.Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei einem Wärmepumpentrockner um einen Kondensationstrockner mit einer zusätzlichen Wärmepumpe, die für einen energiesparenden und umweltschonenden Trocknungsprozess sorgt. Dies erklärt eventuell, warum einige Hersteller lieber mit dem Begriff „Kondenstrockner mit Wärmepumpe“ werben als mit dem für Nicht-Techniker abstrakterem Wort „Wärmepumpentrockner“.

Wie funktioniert der Trocknungsprozess im Wäschetrockner?

Um das Prinzip eines Wärmepumpentrockners zu verstehen ist es hilfreich, die Funktionsweise eines Kondensationstrockners zu kennen. Während im Freien eine starke Sonneneinstrahlung und Wind für ein rasches Trocknen der Wäsche sorgen, simuliert ein Trockner diese Situation mit einem zirkulierenden warmen und trockenen Luftstrom. Denn nur warme und trockene Luft ist in der Lage, die Feuchtigkeit aus der Wäsche aufzunehmen. Umgesetzt wird dies mittels eines Ventilators und einer Heizung, die beide elektrische Energie benötigen.

Die erwärmte Prozessluft strömt durch die Trommel in Richtung Tür und nimmt dabei das durch die Hitze verdampfende Wasser aus der Wäsche auf. Zumindest so lange, bis die Sättigungsgrenze der Luft erreicht ist. Da sich in der feuchten Luft nun auch Textilfasern befinden können, wird der Prozessluftstrom durch ein sogenanntes Flusensieb geleitet. Bei einem Abluftwäschetrockner wird die gefilterte und aufwendig erwärmte Prozessluft direkt im Anschluss durch einen Schlauch ungenutzt ins Freie geführt.

Da der Energieaufwand für das Erwärmen der Luft jedoch beträchtlich ist, zeigt sich hier, wie ineffizient diese zwar günstigen, aber sehr unwirtschaftlichen Abluftwäschetrockner arbeiten.

Kondensationstrockner
Bei einem Kondensationstrockner dagegen verbleibt die warme Luft im Kreislauf des Trockners und wird in der Regel mit einem Luft-Luft-Wärmetauscher zunächst abgekühlt. Dies geschieht, indem kühlere Außenluft durch ein Blech getrennt an der Prozessluft vorbeigeleitet wird. Aufgrund des Temperaturunterschieds kondensiert das in der feuchten Prozessluft enthaltene Wasser am Kondensationsblech und sammelt sich in dem dafür vorgesehenen Behälter. Die nun abgekühlte trockene Prozessluft wird erneut mit Hilfe der Heizung erwärmt und wieder in die Trommel geleitet.

Kondensationstrockner können beliebig in der Wohnung platziert werden, denn im Gegensatz zu einem herkömmlichen Abluftwäschetrockner geben Kondenstrockner keine Abluft an die Umgebung ab. Die Umgebung bekommt lediglich die beim Trocknungsvorgang entstandene Wärme ab – im Sommer kann das abhängig vom Aufstellungsort lästig sein, doch im Winter sparen Sie damit Heizkosten.

Bei einem Kondensationstrockner muss der Behälter für das Kondenswasser nach jedem Trocknungsdurchgang manuell entleert werden. Die meisten Kondenstrockner erlauben zusätzlich auch die Entsorgung des Kondensats über eine Ablaufgarnitur. Damit entfällt das lästige Entleeren des Behälters.

Reinigung des Trockners
Kondensationstrockner benötigen gegenüber einem Abluftwäschetrockner zusätzliche Pflege, denn das Flusensieb ist für kleinste Gewebepartikel keine Barriere. Sie lagern sich dahinter im Prozessluftkanal und vor allem am Wärmetauscher ab. Denn dort werden die Textilfasern durch das Kondensat befeuchtet und bleiben besonders gerne „kleben“. Wenn der Wärmetauscher nicht regelmäßig gereinigt wird, arbeitet der Trockner deutlich weniger effizient und im schlimmsten Fall kann es zu einer Störung kommen. Wie die Trockner zu reinigen sind, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Jeder hat für die Reinigung einen anderen Lösungsansatz entwickelt. Bei einigen ist der Wärmetauscher von Hand zu reinigen, bei anderen funktioniert dies automatisch.

Das Wärmepumpenprinzip

Hier sehen Sie wie ein Wärmepumpentrockner funktioniert.

Bei einem Wärmepumpentrockner wird die Prozessluft ebenfalls kondensiert. Doch anstelle der Luft-Luft-Zirkulation sorgt eine Wärmepumpe mit einem vollständig geschlossenen Kühlmittelkreislauf für die Abkühlung beziehungsweise die Kondensation.

Dabei wird die noch warme und feuchte Prozessluft nach dem Flusenfilter zum sogenannten Verdampfer geleitet, der kalten Seite der Wärmepumpe, wo sie durch starke Abkühlung unter den Taupunkt mit Hilfe der Partialkondensation entfeuchtet wird – der Wasserdampf kondensiert und wird gesammelt. Für die Kondensation sorgt ein Kühlmittel, dass den Wärmestrom aus der Prozessluft aufnimmt und dabei verdampft.

An der warmen Seite der Wärmepumpe, dem Kondensator, gibt das verdichtete Kühlmittel den gespeicherten Wärmestrom bei der Kondensation wieder ab und erwärmt damit die Prozessluft, bevor diese wieder dem Trocknungsprozess zugeführt wird.

Die Stellen, wo sich kleine Gewebepartikel bevorzugt ablagern, sind bei einem Wärmepumpentrockner von außen nicht zugänglich. Aus diesem Grund wird das gesammelte Kondensat bei einem Wärmepumpentrockner bei den meisten Modellen nach dem Programmende für die sensorgesteuerte Selbstreinigungsautomatik des Trockners verwendet. Erst im Anschluss erfolgt die automatische Entsorgung über eine Ablaufgarnitur. Wer diese nicht nutzt, entleert den Wasserbehälter wie bei einem Kondensationstrockner per Hand.
Bei einem Wärmepumpentrockner bleibt die erzeugte Wärme für den Trocknungsprozess vollständig erhalten, denn es wird keine Wärme an die Umgebung abgegeben, diese verbleibt im Trockner und wird stattdessen ressourcenschonend für den weiteren Trocknungsprozess wiederverwendet – dadurch schonen Sie nicht nur Ihre Umwelt, sondern auch Ihre Haushaltskasse.

Im Video sehen Sie die Technik von Miele und der Wärmepumpentechnologie

Was sind die Vor- und Nachteile eines Wärmepumpentrockners?

Vorteile:

+ Wärmepumpentrockner können beinahe in jedem Raum aufgestellt werden

+ kein Abluftschlauch nötig

+ benötigen nur eine Steckdose

+ geben keine Wärme an die Umgebung ab

+ bieten ein perfektes Trocknungsergebnis bei einem sparsamen Betrieb

+ sind energieeffizienter als andere Trocknertypen

+ benötigen gegenüber einem Kondensationstrockner im besten Fall bis zu 70 % weniger Energie

+ sind überdurchschnittlich umweltschonend

+ über Sensoren arbeiten die Trockner mit dem Programm und erzielen dadurch Bestleistung

+ geringere Betriebskosten

+ gibt es bereits für unter 400 €

+ moderne Wärmepumpentrockner haben eine automatische Selbstreinigung

Nachteile:

– höhere Anschaffungskosten, Amortisierung relativ schnell über die Energieeinsparung

– Fehlerbehebung aufgrund der ausgefeilten Steuerelektronik meist nur durch einen Profi

– bei Betrieb ohne Ablaufgarnitur ist der Kondenswasserbehälter manuell zu entleeren

Weitere wertvolle Information und Details über Wärmepumpentrockner mit unterschiedlicher Ladekapazität finden Sie auf unseren Kategorieseiten:

Wärmepumpentrockner mit 6 kg Ladekapazität
Wärmepumpentrockner mit 7 kg Ladekapazität
Wärmepumpentrockner mit 8 kg Ladekapazität
Wärmepumpentrockner mit 9 kg Ladekapazität

Welche Trocknergröße ist die Richtige?

Zunächst einige nützliche Tipps zur Auswahl des optimalen Fassungsvermögens:
Wenn Sie relativ wenig Wäsche für den Trockner haben, genügt Ihnen unter Umständen ein kleinerer Wäschetrockner. Wenn Sie einen kleinen Haushalt führen und relativ häufig waschen, könnte sich ein Wäschetrockner mit größerer Ladekapazität lohnen. Zum Trocknen von verhältnismäßig viel Bettwäschen, sind Modelle mit einem größeren Fassungsvermögen vorzuziehen.

Natürlich fällt nicht in jedem Haushalt die gleiche Menge Wäsche zum Trocknen an. Einige besitzen mehr trocknergeeignete Wäsche, andere weniger. Dennoch sollten Sie sich grundsätzlich an dem Fassungsvermögen Ihrer Waschmaschine orientieren. Am sparsamsten arbeiten vollbeladene Wäschetrockner. Nur in wenigen Ausnahmefällen ist es sinnvoll, einen Trockner mit geringerem Fassungsvermögen als dem Ihrer Waschmaschine anzuschaffen. Doch Vorsicht: die Kapazitätsangaben bei Waschmaschinen und Wäschetrocknern unterscheiden sich. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Hinweise zum Thema „Kapazitätsangaben“ auf den jeweiligen Kategorieseiten.

Eine wichtige Voraussetzung zum Aufstellen eines Trockners ist der zur Verfügung stehende freie Platz. In kleineren Haushalten entscheidet bereits der freie Platz über den zukünftigen Aufstellungsort und die Größe des Trockners. Genau für diese Fälle gibt es kleinere Wäschetrockner, die von oben beladen werden, die sogenannten Toplader. Meist handelt es sich dabei um Modelle mit einer Gerätebreite von nur 45 cm gegenüber den Standardmodellen mit 60 cm Breite. Im Übrigen können Sie einen Trockner mit einer optionalen Antivibrationsmatte oder einem Verbindungsrahmen auch auf Ihrer Waschmaschine platzieren.

Welche Trocknergröße ist die Richtige?

Hier sehen Sie eine Übersicht um zu sehen welcher Wärmepumentrockner zu Ihnen passt.

Auf unseren Kategorieseiten gehen wir detailliert auf die verschiedenen Anforderungen unterschiedlich großer Haushalte ein.

Worauf sollten Sie beim Wärmpumpentrocknerkauf achten?

  • Ladekapazität
  • Energieeffizienzklasse
  • Geräuschemissionen
  • Programmvielfalt
  • Design
  • Verarbeitung

Was es beim Kauf sonst noch zu beachten gilt, finden Sie auf unseren Kategorieseiten der Wärmepumpentrockner.

Wo bekomme ich den Wärmepumpentrockner am günstigsten?

Ob Sie sich zum ersten Mal mit der Anschaffung eines Wäschetrockners auseinandersetzen oder Ihren alten ersetzen möchten: wir empfehlen Ihnen, dies bequem und stressfrei von Zuhause aus zu tun.
Das Internet bietet Ihnen den besten Überblick: Hintergrundwissen, wichtige Produktinformationen, Kunden-Feedback aus dem Alltag anstelle der persönlichen Meinung des Verkäufers, Entscheidungshilfen und die größte Auswahl mit den besten Preisen.

Mit unserem Ratgeber und dem Wärmepumpentrockner Test bieten wir Ihnen alle wichtigen Informationen auf einer Seite, um Sie mit dem notwendigen Know-how, bei Ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen.

Darüber hinaus garantieren wir Ihnen eine neutrale Beratung. Denn neben unserem Wärmepumpentrockner Test fließen auch die Testberichte renommierter Labore und Kundenmeinungen in den Test mit ein. Im Gegensatz zum stationären Einzelhandel müssen wir nicht die Geräte verkaufen, die gerade am Lager sind. Außerdem können Sie sicher sein, dass Sie online neben der größeren Auswahl auch das günstigste Angebot finden.

Beim Online-Kauf müssen Sie sich keine Gedanken über den Transport Ihres neuen Wäschetrockners mit immerhin 35 bis 60 Kilogramm machen. In der Regel ist die Lieferung innerhalb Deutschlands bis zum gewünschten Aufstellungsort kostenlos. Sie vereinbaren lediglich Ihren Wunschliefertermin für die Anlieferung und Ihr neuer Wärmepumpentrockner wird an dem gewünschten Platz aufgestellt.

Falls das Modell wider Erwarten nicht Ihren Vorstellungen entspricht, haben Sie ein Rückgaberecht. Dann wird der Wäschetrockner für Sie kostenfrei wieder abgeholt – ohne Wenn und Aber.

Wünschen Sie außerdem die Entsorgung Ihres Altgerätes, müssen Sie dies bereits bei der Bestellung des Neugerätes in Auftrag geben. In kürze werden wir weitere Trockner für Sie im Test und um Vergleich 2015 haben. Achten Sie besonders auf die Energieeffizienzklasse die bei einem Kondenstrockner meist C ist. Leider müssen wir Ihnen Mitteilen, dass wir trotz einiger Anfragen keine Kondenstrockner Testen werden Aufgrund der Leistung vom Trocknen und der Entwicklung. Als nächstes Gerät Testen wir ein AEG Produkt für Sie sowie: wtw86271, wt47y701, iq700, wty87701, wtw86564.

Produkte und Trockner mit einer besonders guten Energieeffizienzklasse und besonders gutem Trocknen der Marke AEG vergleichen wir bald für Sie. Zudem bekommen Sie bald weitere Produkte und Angebote von uns.

Ein Praktischer Service ist die Startzeitvorwahl womit das Trocknen selber Startet und die Restzeitanzeige die Ihnen zeigt wie lange es noch dauert. Weitere Informationen können Sie dem Produktdatenblatt entnehmen.


Die besten Wärmepumpentrockner im Test der Stiftung Warentest

PlatzierungModellTestnoteJahr
1. PlatzAEG T67680IH3
1,8 (Gut)2015
1. PlatzGrundig GTA 38261G1,8 (Gut)2015
1. PlatzMiele TMB540WP
1,8 (Gut)2015
2. PlatzZanussi ZDH7332PZ
1,9 (Gut)2015
2. PlatzAEG T77684EIH
1,9 (Gut)2015
3. PlatzLG RC 8055 AH1Z
2,0 (Gut)2015
3. PlatzSamsung DV80H8100HW/EG
2,0 (Gut)2015
3. PlatzAEG T97685IH
2,0 (Gut)2015

Sobald Stiftung Warentest neue Tests macht bekommen Sie diese und können Vergleichen.
Es wurden Online auch weitere Waschtrockner wie Ablufttrockner getestet. In den Jahren vor 2014 waren diese günstig am Markt wobei die Programme und die handhabung sehr Ähnlich ist doch die Zeit geht weiter.


Weitere Wäschetrockner / Trockner Testberichte und Geräte:

Gorenje D7465

498,90 € 759,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Gorenje D 9866 E

1.002,80 € 1.249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Gorenje D8560

436,99 € 779,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Beko DPU 7404 XE

411,39 € 749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
Testsieger- Unser Preistipp! ⇛ Siemens WT46W261 im Test – Preistipp & Besteller! ⇚

549,00 € 999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen
AEG LAVATHERM TÖKO im Test

699,00 € 1.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details» Kaufen

Alle Angebote & Preise inkl MwSt und ohne Gewähr.