Skip to main content

Miele

Bestnote 1,8 bei StiftungwarentestDen Haushaltsgeräten von Miele eilt häufig der Ruf voraus, dass sie mit bester Technik ausgestattet und qualitativ bestens verarbeitet sind. Außerdem sollen sie „nicht kaputt zu kriegen“ sein.

Kein Wunder, schließlich lautet die Unternehmensphilosophie der beiden Firmengründer „Immer besser“. Mit diesem Slogan warben sie von Beginn an auf ihren Produkten auch auf den Wärmepumpentrockner von Miele.

Der Ursprung von Miele

Was als kleiner Betrieb in Herzebrock bei Gütersloh mit 11 Mitarbeitern begann, ist nach inzwischen 118-jähriger Firmengeschichte zum weltweit tätigen Unternehmen mit Fertigungsstätten und Vertriebszentren in rund 100 Ländern angewachsen, in denen mehr als 18.000 Beschäftigte arbeiten.

Miele Wärmepumpentrockner


Miele TMB640WP D LW Eco

1.082,77 € 1.209,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot »Details
Miele TKR650WP D

319,00 € 1.521,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht VerfügbarDetails
Miele TKB550WP D LW Eco

584,00 € 1.027,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht VerfügbarDetails

Die ersten Produkte von Miele

Am 1. Juli 1899 gründeten der Techniker Carl Miele und der Kaufmann Reinhard Zinkann die Firma Miele & Cie. KG, einen Betrieb zur Herstellung von Milchzentrifugen. Bereits im zweiten Jahr folgte die Meteor-Buttermaschine, wodurch die Arbeit in den Landbetrieben deutlich erleichtert wurde.

Die erste Miele Waschmaschine

Der Entwurf der ersten Waschmaschine basiert auf dem technischen Prinzip dieser Buttermaschine. Verbesserungen in den Folgejahren vereinfachten den Umgang mit der Waschmaschine, bis 1911 die erste Miele Waschmaschine mit Elektromotor vorgestellt wurde.

Im Wandel der Zeit auch Trockner

Neben Trommelwaschmaschinen und Staubsaugern fertigte Miele auch Kesselöfen, Motorräder und eine geringe Stückzahl von Automobilen. 1958 brachte Miele den ersten automatischen Wäschetrockner in Europa auf den Markt – damals noch mit Abluft. Seit 1981 setzt das Unternehmen bei Waschmaschinen und Wäschetrocknern auf eine effiziente, computergestützte Steuerung. Aktuell prägt die Generation der T1-Wäschetrockner mit der besonders sparsamen Wärmepumpentechnologie das Portfolio.

Doch längst wird nach neuen innovativen Möglichkeiten geforscht, um den Energieverbrauch weiter zu senken. Erstes Ergebnis ist ein mit Solarenergie betriebener Wäschetrockner, der an die in Deutschland ohnehin notwendige Hausheizung angeschlossen wird. Dabei lassen sich im Vergleich zur aktuellen Technik bis zu 80 % des Energiebedarfs einsparen.

Ein weiteres, sehr wichtiges Thema ist die Vernetzung von Haushaltsgeräten und die Haustechnik. Miele zählt hier ebenfalls zu den Vorreitern der Branche. Das Unternehmen präsentierte bereits 1998 die ersten vernetzten Geräte. Highend-Lösungen für Luxus Immobilien folgten 2008. Mit der rasanten Zunahme von Smartphones und Tablets wurde mittels der App „InfoControl Plus“ eine einfache und günstige Steuervariante für den Massenmarkt verwirklicht. Damit lassen sich Statusmeldungen abrufen und teilweise können die Geräte auch ferngesteuert werden.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal sind die Produkte der Miele Care Collection. Damit ist Miele der einzige Haushaltsgerätehersteller, der unter seinem Namen Wasch- und Spülmittel anbietet.

Miele im Jahr 2017

Heute stellt Miele nur noch Elektrogeräte für die Küche und die Wäsche- und Bodenpflege im oberen Preissegment her. Dabei konzentriert sich das Unternehmen ausschließlich auf die Marke Miele. Unter dem Namen Miele Professional werden leistungsfähige Maschinen für die Reinigung und Pflege von Textilien für den gewerblichen Bereich und für medizinische Einrichtungen produziert.

Langfristig verfolgt Miele das Ziel, als die begehrteste Marke in allen relevanten Märkte wahrgenommen zu werden.

Nicht billig, aber gut – die Marke Miele

Sowohl für den gewerblichen Bereich als auch die privaten Haushalte gilt: Die Kunden erwarten die höchste Qualität und beste Leistung sowie einen hervorragenden Service.

Dies ist auf dem umkämpften Haushaltsgerätemarkt nicht selbstverständlich. Doch im gehobenen beziehungsweise Premiummarkt dürfen die Kunden dies voraussetzen und Miele enttäuscht sie nicht. Aus diesem Grund ist es nicht überraschend, dass sich Miele Kunden wesentlich häufiger mit der Marke identifizieren und eine hohe Markentreue entwickeln als dies bei Mitbewerbern der Fall ist.

Abgesehen davon können die Kunden bei Miele immer wieder mit besonderen Features rechnen, wie beispielsweise mit FragranceDos, das für eine frische Duftnote der Wäsche beim Trocknen sorgt. Außerdem arbeitet das Unternehmen unentwegt an den Geräten, um die die Effizienz zu erhöhen und die Arbeitsabläufe zu erleichtern.

Wo produziert Miele?

Die Fertigung der Wäschetrockner erfolgt im Gerätewerk in Gütersloh, welches das älteste und größte Werk mit etwa 2.300 Mitarbeitern ist, teilweise aber auch im Werk Uničov in Tschechien. Die Entwicklung und Fertigung elektrischer Antriebe findet im Werk in Euskirchen statt. Weitere Elektronikkomponenten kommen aus dem Werk in Braşov in Rumänien.

Wenn Sie einen besonders hochwertigen Wäschetrockner kaufen möchten, investieren Sie in einen Wärmepumpentrockner von Miele. Denn Miele steht nach wie vor für qualitativ hochwertige Geräte mit innovativer Technik und einer sehr langen Lebensdauer.